Neuerungen bei der Steuerlageranmeldung

19. Februar 2020

Wenn Sie Spi­ri­tuo­sen impor­tie­ren oder pro­du­zie­ren und ein Steuer­la­ger füh­ren, dann sind die­se Infor­ma­tio­nen für Sie inter­es­sant.

Die Alko­hol­ver­wal­tung wur­de bekannt­lich in die Zoll­ver­wal­tung inte­griert. Damit ging auch ein Sys­tem­wech­sel bei der Steuer­la­ger­ab­rech­nung ein­her. Nach einem Jahr Unge­wiss­heit, was sich nun wirk­lich ändert und was neu anders zu dekla­rie­ren ist, schei­nen nun die Ver­ant­wort­li­chen sich vor­erst im Kla­ren zu sein.

In Abspra­che mit eini­gen unse­rer Kun­den und der Zoll­ver­wal­tung lie­fern wir ein paar neue klei­ne Funk­tio­na­li­tä­ten sowie neue Aus­wer­tun­gen, damit Sie ihre Steuer­la­ger-Abrech­nun­gen kor­rekt und aus VinX nach­voll­zieh­bar im Alco-dec erfas­sen kön­nen. Sie wer­den neu in VinX die Mög­lich­keit haben, alle Pro­duk­ti­ons­schrit­te im VinX zu erfas­sen, damit Sie die­se dann sau­ber dekla­rie­ren kön­nen. Im Wesent­li­chen kön­nen Sie bei Pro­duk­ti­ons­auf­trä­gen neu Pro­duk­ti­ons­ar­ten unter­schei­den: Bren­nen von Spi­ri­tuo­sen inkl. Vor- und Nach­lauf, Abfül­lung, Fabri­ka­ti­on und Rück­ge­win­nung von Alko­hol. Eben­falls kön­nen Sie effek­ti­ve Fehl­men­gen erfas­sen, bzw. VinX errech­net auch die pau­scha­len Fehl­men­gen von 2% bzw. 5%.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier. Die Neue­run­gen wer­den mit VinX 20 aus­ge­lie­fert.

zurück