40 Jahre I-AG

7. Mai 2021

Es war wohl im Früh­jahr 1984, dass ich in mei­nen ers­ten VW Pas­sat, den ich nach mei­ner Matu­ra vor dem Schrott­platz geret­tet hat­te, einen NCR Tower lud und die­sen nach Schinz­nach trans­por­tier­te. Als Jung­len­ker muss­te ich natür­lich beson­ders auf­pas­sen, war doch mei­ne Fracht etwa 20 Mal so wert­voll wie das Fahr­zeug selbst. Es war einer der ers­ten kom­mer­zi­el­len Rech­ner, wor­auf das Betriebs­sys­tem UNIX lief, das sich inzwi­schen - man denkt es kaum - zu Linux, MacOS, iOS und Android wei­ter­ent­wi­ckelt hat und somit in ver­schie­de­nen Vari­an­ten die meis­ten elek­tro­ni­schen Gerä­te die­ses Pla­ne­ten steu­ert. Damals war es noch etwas kom­pli­zier­ter. Die in der Pro­gram­mier­spra­che COBOL ent­wi­ckel­te Geträn­ke­lö­sung der I-AG lief auf Bur­roughs-Rech­nern und ande­ren NCR Rech­nern und konn­te nicht direkt über­spielt wer­den. Somit ver­brach­te ich eini­ge Mona­te damit, die aus­ge­druck­ten Pro­gram­me auf dem neu­en Rech­ner ein­zu­tip­pen und dabei gleich an des­sen Beson­der­hei­ten anzu­pas­sen, da des­sen COBOL-Spra­che von einem ande­ren Her­stel­ler stamm­te. Zu behaup­ten, dass ich so pro­gram­mie­ren lern­te, wäre eine Über­trei­bung. I-AG Grün­der Wal­ter Trumpf über­nahm dann die Pro­gram­me und ent­wi­ckel­te die Lösung für die Wein­bau­ge­nos­sen­schaft Schinz­nach, wor­aus spä­ter unse­re Phö­nix-Geträn­ke­lö­sung wur­de, wel­che wie­der­um den Rah­men für unser VinX bildete.

Die­ser NCR Tower war dann auch noch im Betrieb, als der heu­ti­ge Geschäfts­füh­rer Hans Peter Kuhn Anfang der 90er Jah­re in sei­nen Lehr­be­trieb zurück­kehr­te und uns mit sei­nem Team nun seit 37 Jah­ren als Kun­den treu geblie­ben ist. Ähn­li­che Geschich­ten zu erzäh­len gäbe es auch über ande­re unse­rer Kun­den aus Anfangs­zei­ten, wozu die Häber­li AG in Dag­mer­sel­len, Hum­bel Spe­zia­li­tä­ten­bren­ne­rei in Stet­ten, Schü­wo Trink­kul­tur in Woh­len und Hugi Wei­ne in Selz­ach gehö­ren. Ger­ne bedan­ken für uns stell­ver­tre­tend bei die­sen fünf Kun­den für die lang­jäh­ri­ge, tol­le Zusam­men­ar­beit mit einem Schog­gi Abon­ne­ment von Cho­ba Cho­ba, das Ihnen die Arbeit etwas ver­süs­sen soll. Ein wei­te­res Abo geht an Rolf Bre­ny von iiTech, der unse­re Kun­den fast eben­so lan­ge mit enor­mem Enga­ge­ment betreut.

Beim Recher­chie­ren die­ser Geschich­te waren wir unsi­cher, ob unse­re Soft­ware in Schinz­nach tat­säch­lich noch ver­wen­det wird, stamm­te doch der letz­te Tele­fon­ein­trag vom Janu­ar 2019. Zu hören, dass sie wei­ter­hin täg­lich damit arbei­ten, das war dann für uns die schöns­te Geschich­te die­ses Jubi­lä­ums. Soft­ware-Pro­gram­me sind wie Schieds­rich­ter, am bes­ten sind sie, wenn sie lau­fen und man sie nicht wei­ter wahrnimmt.

zurück